Kolping Hollage - Logo

Hilfsnavigation

Schriftgröße

So mitten im Osnabrücker Land

So mitten im Osnabrücker Land,
eine Ortschaft liegt, uns allen bekannt.
Es ist zwar nur ne kleine,
doch dafür eine feine.
Sie wird begrenzt von einem Fluss,
den jeder von uns kennen muss.
Es ist das Hollager Land,
mit seinem Hasestrand.

Refrain:
Ja, ist unsre Hase auch wohl kein Rhein,
drum lasst uns trotzdem fröhlich sein.
Wir heben das Bierglas
und kommen in Schwung,
denn so ein Hollager, der bleibt doch ewig jung,
denn so ein Hollager, der bleibt doch ewig jung.

Ich zog in die Ferne, weit übers Meer,
doch jetzt komm ich gerne hier wieder her.
Denn schon nach ein paar Wochen,
juckt mir's in allen Knochen.
Ich träumt von der Hase,
mich zog es nach Haus,
da hinten, da riss ich einfach aus.
Ich fuhr in meinen Ort
und gehe nie mehr fort.

Holla Helau

Refrain:
Holla Helau
der Kolping feiert Feste
feste feiert der KKC
Holla Helau
Holla Helau
wir laden alle ein
zum Karneval, zum Karneval
was kann denn schöner sein.

Schon viel hundert Jahr
ist es überall bekannt
die Holl'ger können feiern
das ist die Holl'ger Art
als Hollager Narren sagen wir nur
kommt doch nach Holl'ge
und macht hier ne Kur

Selbst unsere Kleinsten
die feiern tüchtig mit
bei Cola und bei Fanta
ganz närrisch und beglückt
im Jahre 2000, da singen auch sie
kommt doch nach Holl'ge
und feiert wie nie

Mit guter Laune

Der Papa kommt nach Hause
die Mama ist betrübt
weil sie nach langer Pause
den Papa dicke sieht
der Papa hat gesprochen
es ist doch gar nicht schlimm
was hab’ ich denn verbrochen
wenn ich so lustig bin

Refrain
Mit guter Laune sitzen wir zusamm’
und freuen uns hier heut’ mit jedermann
wir gehen nach Hause
wenn das Fest zu End’
weil uns zu Hause ja ein jeder kennt

Die Mama, kein Verständnis,
ich frage dich jetzt aus.
Ich wünsche dein Bekenntnis,
was machst du außer Haus?
Ich wollte früh schon gehen,
das hat ich wirklich vor.
Doch als ich wollt’ aufstehen,
da sang der Club im Chor:

Refrain
Mit guter Laune sitzen wir zusamm’
und freuen uns hier heut’ mit jedermann
wir gehen nach Hause
wenn das Fest zu End’
weil uns zu Hause ja ein jeder kennt

Holl’ger KKC

Wenn die Stunde naht
und Narrenträume vergehn
die Zeit mit euch
die war doch wunderschön
und man denkt daran
wie schnell ein Fest oft vergeht
und aus vielen Herzen erklingt es
wie ein Gebet:

Refrain:
Holl’ger - Holl’ger KKC
Holl’ger - Holl’ger KKC
oh oh - Holl’ger - Holl’ger KKC
Holl’ger - Holl’ger KKC.

Die Zeit ist gekommen
wir sagen nun Dankeschön
und freu’n uns im nächsten Jahr
auf ein Wiederseh’n
das Fest ist zu Ende
im Saal geh’n die Lichter aus
dann erklingt noch einmal das Lied
im Narrenhaus:

Refrain:
Holl’ger - Holl’ger KKC
Holl’ger - Holl’ger KKC
oh oh - Holl’ger - Holl’ger KKC
Holl’ger - Holl’ger KKC.

Wir ziehn in s Holl'ger Land

Refrain
Wir ziehn ins Holl'ger Land
ins schöne Holl'ger Land
ich will dich lieben
und bleib dir treu.

Wo von Holl'ger Berg der Blick nach Norden geht
wo St. Josef und auch Barlags Gasthaus steht
wo man geht bei Strößners gerne ein und aus
da ist meine Heimat, da bin ich zu Haus.

Wo das Rathaus steht, davor der rote Platz
wo im Benkenbusch man macht den großen Satz
wo die jungen Leute gehn zum Treffpunkt aus
da ist meine Heimat, da bin ich zu Haus.

Wo im Karneval man gerne feiern geht
und das Prinzenpaar als letztes heimwärts strebt
wo man trinkt beim Schunkeln schnell das Gläschen aus
da ist meine Heimat, da bin ich zu Haus.

Hier im Holl'ger Land

Komm doch mal hier nach Holl'ge
zur hohen Narretei.
Wenn der Prinz kommt mit Gefolge
und Frohsinn macht dich frei.
Zur Session ganz unbeschwert
ist es die Reise wert.

Refrain
Hier im Hollger Land
gibts nur fröhliche Herzen.
Hier im Hollger Land
da versteht man zu Scherzen.
Hier im Hollger Land
ja da feierts sich gut,
denn ein richtiger Holl'ger,
der hat Pfeffer im Blut.
Denn ein richtiger Holl'ger,
der hat Pfeffer im Blut.

Deftig wie Korn und Schinken,
ist bei uns der Humor.
Lachende Augen zwinken,
manch Schalk bricht keck hervor.
Karneval hat Tradition,
der Kenner weiß davon.

Dat Piärkampsleed

In Piärkamps haugen Pappeln
do seit ein Kreihennest
In Piärkamps haugen Pappeln
do seit ein Kreihennest
De Aulen, de fleugen in’n Schölerbiärg
de Jungen, de scheiten in’t Nest
In Piärkamps haugen Pappeln
do seit ein Kreihennest.

Moder, use Kreihen ist daut
is van Muorgen vom Stöcksken gefallen
häff sick brouken dat linke Fout
Moder, use Kreiehn is daut.

Piärkämper, dat sind echte Lüe
hault tohaupte fest
steigen aff un to in Piärkamps Pappeln
kieken noau dat Kreihennest
steigen aff un to in Piärkamps Pappeln
kieken noau dat Kreihennest.
In Piärkamps haugen Pappeln
do seit ein Kreihennest.

Piärkämper, dat sind echte Kiärlen
drinken Schluck un Beer
iärten Swattbraut, Woast un Schinken
supen woll foar dree un veer
iärten Swattbraut, Woast un Schinken
supen woll foar dree un veer
In Piärkamps haugen Pappeln
do seit ein Kreihennest.
Erläuterung zum Piärkampslied
Piärkamps hauge Pappeln

Ein Blick in die Osnabrücker Geschichte
(Auszug aus einem Artikel der Neuen Osnabrücker Zeitung vom 20. Februar 1993)

Piärkamps hauge Pappeln haben ihre Heimat im Fledder am Ende der Meller Straße. Der Name verweist auf eine Pferdeweide, auf die die Osnabrücker ihre Wagenpferde trieben, als das Automobil noch nicht erfunden war. Aber immerhin hält neben dem Straßennamen Piärkamp auch eine gleichnamige Kneipe die Erinnerung wach. Auch wenn dort heute eben die Automobilarbeiter ihren Feierabendschluck genießen. Denn “Piärkämper, dat sind echte Kiärlen, drinken Schluck un Beer, iärten Swattbraut, Woast un Schinken, supen woll foar dree un veer”, so heißt es in der dritten Strophe des Liedes, dessen Dichter nicht bekannt ist. Die Melodie dieser “Osnabrücker Hymne” wurde jedenfalls einem Lied der Jugendbewegung entlehnt: “Wenn alle untreu werden, so bleiben wir doch treu.” Gesungen wird dieses volkstümliche Lied des Osnabrücker Landes vor allem bei Polterabenden, Hochzeiten und anderen Festen. Da ist dann immer jemand, der zu vorgerückter Stunde anstimmt und alle fallen ein - denn die Melodie geht ins Ohr und kennt eigentlich jeder. Dazu wäre noch zu sagen, dass die nicht überall bekannte Zusatzstrophe nach der Melodie “Großer Gott wir loben dich” gesungen wird.

Unsere Hollager Lieder sind auch auf CD erhältlich

Aufgenommen im Jahre 1997 anlässlich der Jubiläen 50 Jahre KKC (1997), 50 Jahre Kolpingsfamilie Hollage (1996) und 10 Jahre Tanz- und Partyband Jojo's (1997).