Kolping Hollage - Logo

Hilfsnavigation

Schriftgröße

Zur Kirche mit Gleisanschluss

Die Hollager Wandergruppe mit Aloys Herkenhoff (links) vor der Klosterpforte in Kloster Oesede.

Die Hollager Wandergruppe mit Aloys Herkenhoff (links) vor der Klosterpforte in Kloster Oesede.

23 Kolpinger machten sich am Sonntag (10. Februar) auf den Weg nach Kloster Oesede. Auf dem Programm stand die traditionelle Winterwanderung. Im Südkreis angekommen, empfing Küster Aloys Herkenhoff – selbst Kolpinger – die Gäste aus Hollage. „Aloys führte uns durchs Dorf und wusste so allerlei zum historischen Ortskern zu erzählen“, berichtet Thomas Schwegmann. Die Wanderung führte zur  Klosterpforte, vorbei an der Klosterkirche, der Feuerwehr bis zum neuen Bahnhof. Herkenhoff erklärte, dass es wohl einzigartig sei, eine „Kirche mit Gleisanschluss“ zu haben, denn  zur selben Zeit hielt dort der „Haller Willem“. Am „Nassen Eck“ – wo der Schlochterbach in die Düte mündet – legten die Wanderer zur Stärkung eine kurze „Flüssigkeits- und Haribopause“ ein, bevor sie die historische Klosterkirche besichtigten. Zum Abschluss hatte Ursula Herkenhoff für die Hollager Gäste ein Kuchenbüfett im historischen Konventgebäude vorbereitet, das den erlebnisreichen Sonntag kulinarisch abrundete.