Hollager Kanal-Cup

Kanal-Cup 2020 fällt aus

Aufgrund der Corona-Pandemie fällt der Kanal-Cup 2020 leider aus. Das Kinderhilfswerk terre des hommes freut sich aber auch ohne sportliche Aktivitäten über Spenden – gerade jetzt sind sie wichtiger denn je.

3.286 Euro für terre des hommes

500 Meter Schwimmen war sicherlich die angenehmste Disziplin. Auf 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen hätten viele der insgesamt 77 Teilnehmenden angesichts des hochsommerlichen Wetters beim Kanal-Cup am Sonntag (23. Juni) vermutlich auch verzichten können. Hierzu hatte die Kolpingsfamilie Hollage zum dritten Mal geladen und sämtliche Einnahmen erneut an das Kinderhilfswerk terre des hommes gespendet.

„Eine super Veranstaltung“, lobte einer der Athleten und ergänzte mit Blick auf die Temperaturen: „Am Ende ist alles gut – unterwegs nicht.“ Weniger Probleme auf der Strecke hatte anscheinend Marcus Demmler, Henrike Müller und das Team von Hannes Barlag, die jeweils als erste in den Kategorien Herren, Damen und Teams die Ziellinie überschritten.

Die eigentlichen Gewinner jedoch sind die Kinder, die aufgrund der Spenden an das Kinderhilfswerk terre des hommes nun gefördert werden können. Doris Wächter dankte im Namen der gemeinnützigen Organisation allen Teilnehmenden für ihren Beitrag und der Kolpingsfamilie Hollage für ihr Engagement. Mitgebracht hatte sie ihre Kollegin Ingrid Mendonza, Leiterin des Indienbüros von terre des hommes. Sie zeigte sich glücklich, hier zu sein und dankte im Namen der arbeitenden Kinder, die mit dieser beeindruckenden Aktion die Chance auf eine gute Bildung und auf ein besseres Leben bekommen.

Entstanden ist die Idee zum Kanal-Cup 2017 als Challenge im Rahmen der terre des hommes-Jubiläumskampagne „Wie weit würdest Du gehen?!“. Insgesamt konnte bislang eine Spendensumme von gut 11.000 Euro zugunsten des Kinderhilfswerks generiert werden.

Bildergalerie

Video Kanal-Cup 2018

Per Klick auf das Bild öffnet sich ein Video auf Youtube. Es gelten die Datenschutzrichtlinien von Youtube.